Angiome, Feuermale und Couperose

Couperose

Die Couperose ist eine störende Veränderung der Gefässe der Gesichthaut. Sie zeigt sich in Form von Rötungen und Äderchen im Bereich der Gesichtmitte. Die Erythrose ist der Couperose sehr ähnlich und unterscheidet sich durch feinere Gefässe von der Couperose, sodass nur die diffuse Rötungen entstehen.

Erythrose und Couperose zeichnen sich durch einen Entzündungszustand der Haut und durch diffuse Gesichtsrötungen aus. Besonders häufig sind die Nase und die Wangen, manchmal auch die Stirn und das Kinn betroffen, manchmal auch der Hals und das Dekolleté.

Diese Rötungen sind für die Patienten meist sehr störend. Einmal stellt diese Rötung ein kosmetisches Problem dar, zum anderen geht das anfallsweise Rot-Werden mit einem Gefühl der Gesichtsüberhitzung einher.

Im Extremfall können diese Symptome zu einer entzündlichen Rosazea führen, bei der neben Rötungen zusätlich kleine Pustelchen und manchmal Hautverdickungen der Nase und des Kinns auftreten können.

Die Gefässlaser, hier insbesondere der gepulste Farbstofflaser neuster Bauart (Perfecta/CANDELA) und auch der lang gepulste Nd YAG Laser, erlauben entweder getrennt oder zusammen eine effektive Behandlung dieser Gefässveränderung. Es sind zwischen ein und drei Sitzungen zu einer narbenfreier Behandlung notwendig.

 

Feuermale

Es handelt sich hier um rote Flecken, die bei der Geburt oder kurz danach auftreten. Zunächst handelt es sich um flache hellrote, rosafarbene Flecken, die im Lauf des Lebens grösser werden, dunkelroter werden und Gewebsverdickungen zeigen können.

Im Laufe des Lebens gehen diese Portweinflecken niemals zurück. Sie sind durch den gepulsten Farbstofflaser einer Behandlung zugänglich.

Mehrere Behandlungssitzungen sind notwendig, um ein gutes Behandlungsresultat zu erzielen. Bei der Behandlung von kleinen Kindern ist oft eine Vollnarkose notwendig, da die kleinen Patienten noch nicht gut kooperieren können und die Behandlung darüber hinaus etwas schmerzhaft ist.