Hautalterung

Prinzip

Die Alterung der Gesichtshaut zeichnet sich aus durch das Auftreten von Falten, Flecken, Äderchen, vermehrte Behaarung, Hauttrockenheit, dünne Haut.

Die gepulsten Blitzlampen besitzen vor allem einen sehr guten Effekt auf 2 wesentliche Komponenten der Hautalterung: Verbesserung der Äderchen und der Altersflecken. Darüber hinaus bemerkt man eine Verbesserung des Hautkonsistenz, eine Schliessung der Poren, eine gestraffte und glattere Haut, mit diskreter Verbesserung der feinen Fältchen.

Die gepulsten Blitzlampen finden seit ungefähr 10 Jahren Anwendung in der Behandlung von Gefäss- und Pigmentveränderungen der Haut sowie zur Fotorejuvenation. Diese Geräte können auch zur Haarentfernung eingesitzt werden. Hierbei sind sie jedoch den Epilationslasern unterlegen. Die Blitzlampen erzeugen kurze Impulse im Bereich von einigen Millisekunden mit einer starken Lichtintensität von ungefähr 4.000 Watts/cm², das emittierte Spektrum entspricht dem sichtbaren Licht und dem Infrarotbereich (550 bis 1200 nanometer).

Vorgehensweise

Ein Külhgel wird auf die zu behandelnde Region des Patienten aufgetragen. Der Patient trägt eine Lichteschutzbrille. Der Kristall des Handstücks wird auf die Gelschicht der Haut aufgelegt und gibt die Lichtpulse ab. Der Patient verspürrt hiervon ein Prickeln, vergleichbar mit dem Schnelzen eines Gummibandes auf die Haut. Schmerzlindernde Cremes werden zwar manchmal angewendet, sind jedoch in den meisten Fällen nicht notwendig. Eine Behandlung dauert ca. 20 Minuten.

Normalerweise werden zwischen 4 und 5 Sitzungen jeweils in Abständen von 2 bis 6 Wochen durchgeführt. Danach kann eine jährliche Auffrischungsbehandlung mit einer Sitzung erfolgen. Die Intensität der Lichtimpulse wird von Sitzung zur Sitzung gesteigert, abhängig von der Verträglichkeit und Effizienz der Behandlung. Bei der Behandlung wird eine leichte Rötung der Haut und eine leichte Grauverfärbung der Altersflecken angestrebt. Wenn der Patient eine etwas stärkere Rötung und eventuell eine gewisse Krustenbildung in Kauf zu nehmen bereit ist; so kann man mit stärker durchgefürten Sitzungen und weniger Sitzungen schneller zum selben Ergebnis kommen.

Reaktionen

Um eine effektive Behandlung zu gewährleisten, ist eine Hautreaktion direkt nach der Behandlung unvermeidbar : so bemerkt man in den ersten Tagen eine Verstärkung der Altersflecken mit einem Aufsteigen der Pigmentierung und eine feine Hautschuppung. Auch die Gefässveränderungen können zunächst verstärkt sichtbar sein. Ödembildung ist ebenfalls in seltenen Fällen möglich. Mit einem Make-up kann die Patientin weiterhin in die Arbeit gehen und den Alltag normal weiter leben. Nach 8 Tagen sieht man praktisch keine Spuren mehr von der Behandlung.

Indikationen

  • Altersflecken und Äderchen im Gesicht
  • Altersflecken der Hände
  • Erythrosis des Halse, des Gesichtes und des Dekolletés
  • Die Riehl’sche Melanose (roter und auch braun pigmentierter Hals mit einem Aussehen wie ein ungewaschener Hals).